Mein Weg und meine Erfahrung als Kinderwunsch Coach

Nick Meyer

Hallo, mein Name ist Nick und ich bin glücklicher Vater von zwei wundervollen Kindern. Mein Familienglück ist hart erkämpft: Meine Frau und ich durchlebten viele Hochs und Tiefs auf dem Weg ins Elterndasein.

Den gemeinsamen Wunsch Kinder zu bekommen, hatten wir bereits sehr früh. Doch lange Zeit blieb der schmerzlich ersehnte zweite Balken auf dem Teststreifen aus. Es kamen Zweifel auf, die uns als Paar, unsere Beziehung und uns selbst in Frage stellten. Wir waren ratlos und suchten Hilfe in einer Kinderwunschklinik.

Ein niederschmetternder Start

Als junger Mann gesagt zu bekommen, dass man nahezu unfruchtbar ist, trifft einen mit voller Wucht. Schnell war klar, dass wir eine künstliche Befruchtung probieren würden. Es folgte eine Vielzahl an nervenaufreibenden Terminen ohne Gewissheit, ob dieser Weg uns unserem Familienglück näher bringen würde: Hormonbehandlung, Eizellentnahme unter Vollnarkose, künstliche Befruchtung unter dem Mikroskop, Warten, Einsetzen der befruchteten Eizellen und wieder Warten. Wir fühlten uns dem Schicksal ergeben und konnten einzig die Kalendertage abstreichen. Diese Wartezeit war hart.

Als der erlösende zweite blaue Streifen dann endlich auf dem Schwangerschaftstest erschien, konnten wir unser Glück kaum fassen. Eine überwältigende Welle der Freude überrollte allen Zweifel, Frust und Stress der vergangenen Monate: Wir waren schwanger. Mit Zwillingen.

Himmelhoch jauchzend und zu Tode bestürzt

Wir stürzten uns begeistert in die Vorbereitungen rund um die Geburt. 36 Wochen lagen vor uns und wir schwebten auf einer rosa-roten Familienwolke.

Der Geburtsdienstag wurde ein Albtraum: Per Notkaiserschnitt wurde unser Sohn ins Leben geholt. Unsere Tochter verstarb noch im Mutterleib.

Wir durchlebten ein Chaos aus überschwänglicher Freude über unseren Sohn und tiefster Trauer über den Verlust unserer Tochter. Die Gefühlsachterbahn schien nicht enden zu wollen.

Zeit heilt viele Wunden, so heißt es. Gemeinsam fanden einen Weg, mit beiden Extremen umzugehen. Trotz allem waren wir ungeheuer dankbar für unseren Sohn. Als Partner, Familie und Team sind wir in dieser Zeit noch stärker zusammen gewachsen.

paar mit kinderschuhen

Eine unerwartete Wendung

Knapp ein Jahr später geschah das Unglaubliche: Ich sehe noch heute vor mir, wie mir meine Frau freudestrahlend die Tür öffnete, als ich von der Arbeit kam. Sie warf sich mir in die Arme und flüsterte die bis heute schönsten Worte in mein Ohr.  Ihr „ich bin schwanger“ raubte mir den Atem  und ich brauchte Stunden, bis ich die Bedeutung dieser Worte verstand. Das schier Unmögliche war geschehen.

Tatsächlich durften wir 40 Wochen später das Wunder zusammen erleben und unsere Tochter in den Armen halten.

Die Frage nach dem Warum

Als Psychologe und Coach begann ich, mich mit meiner eigenen Geschichte auseinander zu setzen und meine Schlüsse zu ziehen. Wie konnte es sein, dass wir als Paar noch enger zusammenwuchsen?  Wie war es möglich, dass es trotz einer klaren Diagnose zu einer natürlichen Empfängnis kommen konnte?

Ich wollte meine Erfahrungen und beeindruckenden Erkenntnisse teilen. Dies war die Geburtsstunde des Kinderwunsch-Coaching.

Ich analysierte mit Hebammen, Frauenärzten und Psychologen, was passiert war.  Meine zehn Jahre Erfahrung als Coach und Trainer verhalfen mir, aus den Erkenntnissen ein eigenes Coaching-Programm zu entwickeln.

Ich möchte nun anderen Paaren an meinen Erkenntnissen teilhaben lassen und sie ins Familienglück begleiten.